0 Merkliste

Für Frauen: Via Engiadina

5 Höhepunkte zwischen St. Moritz und Scuol | 5 Tage

Angebot merken

Goldgelb, feuerrot und stahlblau - so präsentiert sich das Engadin im Herbst, vielleicht der schönsten Zeit in den Bergen! Entdecke das faszinierende Hochtal unterwegs auf der Via Engiadina. Auf der Sonnenseite schlängelt sich der Weg von den Oberengadiner Seen, durch das mondäne St. Moritz und typische Dörfer, durch lichte Lärchenwälder, über Bergwiesen, vorbei an rauschenden Bächen immer begleitet von einem faszinierenden Panorama. Und damit nicht genug, die Gastfreundschaft in den Hotels und die reiche Kultur und Traditon begleitetet dich Tag für Tag. Eine grossartige Tour!

Dieses Angebot ist exklusiv für Frauen, geführt von einer Wanderleiterin. Das Trekking ist Teil der 100% Women Kampagne von Schweiz Tourismus.

Entdecke die fünf Highlights der Via Engiadina:

  • Unvergesslich ist der Blick von Plaz oberhalb von Sils auf die Oberengadiner Seen mit den Schneegipfeln der Berninagruppe im Hintergrund
  • Zuoz gilt als eines der Engadiner Dörfer mit dem besterhaltenen Dorfkern und dem schönsten Dorfplatz
  • Zernez ist das Tor zum Schweizerischen Nationalpark, welcher 1914 gegründet und ein einmaliges Ökosystem mit mehreren tausend Pflanzen- und Tierarten darstellt
  • Guarda ist wie eine offene Schatztruhe. In diesem Dorf spielt die Schellen-Ursli Geschichte und die romanische Kultur und Tradition wird authentisch bewahrt
  • Das abgelegene Val Sinestra mit seinem mystischen Jugendstil Kurhaus besitzt eine ganz besondere Aura
Technik
leicht

Wander- und Bergwanderwege, durchgehender Weg, wenig bis mässig steil (T1-T2). Etwas Trittsicherheit erforderlich.

Kondition
leicht

Einfach - aktiv! Ideale Trekkings für Einsteiger:innen mit leichter Anstrengung und ab und zu einer Schweissperle auf der Stirn. Treibe als Vorbereitung regelmässig Sport. Gehzeiten bis 4 Std., bis ca. 700 Höhenmeter.

Gruppe

6-12 Gäste pro Wanderleiterin

Treffpunkt

11.00 Uhr Sils/Segel Maria (Busankunft 10.50 Uhr Sils/Segel Maria, Maria)

Abreise

ca. 15.00 Uhr Scuol Bahnhof

Unterkunft

(je nach Termin kann eine alternative Hotelwahl mit vergleichbaren Leistungen vorkommen)

Hinweis

Beim Angebot werden die geltenden Covid-19 Bestimmungen des BAG berücksichtigt. Bitte beachte das Schutzkonzept.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Via Engiadina

5 Tage
1 möglicher Termin
ab 1399.- CHF
Preise & Termine anzeigen
Buchungspaket
12.10. - 16.10.2022
5 Tage
Status:
Angebot buchbar
Guide:
Valérie Chételat
1399.- CHF

Tag 1 Willkommen im Engadin, umrahmt von dieser einzigartigen Bergwelt, der Weite und dem besonderen Licht. Nach der Begrüssung startest du „rückwärts“ auf der Via Engiadina Richtung Maloja. In Plaz wartet ein erster Höhepunkt, nämlich der unglaubliche Blick über die Oberengadiner Seen mit dem Berninamassiv im Hintergrund. Wandere mit der Sonne Richtung Südwesten, besuche das Majensäss Grevasalvas, in welchem 1978 der Heidi-Film gedreht wurde und erreiche dann Maloja. Hier grenzt das Engadin ans Bergell, das die Verbindung mit Italien herstellt. Seit jeher war der Malojapass eine wichtige Handelsroute und der Einfluss der Lombardei und ganz Italien prägen bis heute die Kultur im Engadin. Nun wartet das Schiff oder Postauto und gemütlich geht es zurück ins Nitzsche-Dorf nach Sils. Ein Apéro in der Stüva Marmoré, einer wohlriechenden Arven-Stube, rundet den Wandertag ab. (Gehzeit: 3 h, Distanz: 9.7 km, Auf-/Abstieg: 425/430 Hm)

Tag 2 Ein gemütlicher Start folgt auf ein feines Frühstück mit dem Bus nach St. Moritz, je nach Lust einem Abstecher durch den mondänen Ferienort und weiter mit der Rhätischen Bahn bis Bever. Nun schnürst du die Wanderschuhe fester und folgst der Via Engiadina, die sich auf der Sonnenseite des Tals dem Hang entlang schlängelt, mal durch lichte Lärchenwälder, über offene Bergwiesen und vorbei an rauschenden Bergbächen. Dann erreichst du Zouz. Der Ort gilt als eines der schönsten, traditionellsten und besterhaltenen Engadinerdörfer. Der Gang durch die Gassen ist ein Highlight für sich. Entspanne dich danach im Hotel und geniesse ein feines Nachtessen, zum Beispiel in der Patrizier Stüva des Crusch Alba oder im Restaurant Dort, einem heimelig umgebauten Stall und herrvorragender Speisekarte – „en Guete“. (Gehzeit: 3.30 h, Distanz: 11 km, Auf-/Abstieg: 570/565 Hm)

Tag 3 Der Nationalpark liegt zwar nicht direkt auf der Route der Via Engiadina. Ein Abstecher lohnt sich aber auf jeden Fall. Der Park, welcher 1914 gegründet wurde und der älteste in den Alpen ist, bietet eine reiche Tier- und Pflanzenwelt und ist einer der fünf Höhepunkte unterwegs. Unsere Route führt ins Val Trupchun, der Wildarena der Alpen. Mit etwas Glück können Hirsche, Steinböcke und Gämsen oder sogar Bartgeier und Steinadler bewundert werden. (Gehzeit: 4 h, Distanz: 13 km, Auf-/Abstieg: 515/960 Hm)

Tag 4 Heute verlässt du das Oberengadin und erreichst Guarda, das bereits zum Unterengadin zählt. Hinter dem wohlklingenden Namen versteckt sich ein kleines Bergdorf, das hoch über dem Inn auf einer Sonnenterrasse sitzt, ein erster Höhepunkt also, des heutigen Tages. Bekannt der Ort für die romanische Kultur und Tradition, aber vor allem auch für die Schellen-Ursli-Geschichte, die von Selina Chönz und Alois Carigiet in diesem Ort geschaffen worden ist. Die heutige Etappe führt zuerst der rauschenden Clozza entlang und führt in einem Bogen zur Alp Sura, einer Alp hoch über Guarda mit Blick auf die wilden Unterengadiner Dolomiten. Von hier folgt der Abstieg nach Ardez und über erreichst du Scuol, den Haupt- und Badeort im Unterengadin und das Hotel. (Gehzeit: 4.30 h, Distanz: 14 km, Auf-/Abstieg: 700/920 Hm)

Tag 5 Der Aufenthalt im Hotel Val Sinestra, dem ehemaligen Kurhaus mit seiner mystischen Ausstrahlung, der antiken Einrichtung, die einem in die Anfänge des Tourismus in der Schweiz zurück versetzt, ist ein besonderes Erlebnis und gilt als fünfter Höhepunkt. Nun ist es aber Zeit die letzte Etappe in Angriff zu nehmen. Der Höhenweg führt nach Vnà, einem kleinen Weiler auf rund 1600 m ü. M. Früher wurde bis auf diese Höhe Roggen angebaut. Die Terrassen der Äcker können noch heute erkannt werden. Über eine lichte Wald- und Wiesenlandschaft erreichst du schliesslich Tschlin. Hier wird aus Engadiner Gerste und reinen Tschliner-Quellwasser das Bun Tschlin Bier gebraut. Was könnte denn den Durst nach einem Wandertag besser löschen? Aber auch sonst, vom Käse zum Honig, der Nusstorte zum Birnbrot entstehen unter dem Lable Bun Tschlin eine ganze Vielfalt feiner Produkte und passende Souvenirs! Denn jetzt heisst es Abschied nehmen. Ein letzter Blick schweift noch einmal über die Berggipfel am Horizont und hinunter in das weite, faszinierende Inntal, bevor es nach Scuol und von da auf den Heimweg geht. (Gehzeit: 3.30 h, Distanz: 11 km, Auf-/Abstieg: 550/540 Hm)

Inklusive
  • Führung und Betreuung durch Wanderleiterin
  • Übernachtung mit Frühstück: 4x Hotel (Basis Doppelzimmer)
  • 1x Halbpension (Abschieds-Nachtessen)
  • Begrüssungs-Apéro an Tag 1
  • Kompensation der CO2-Emissionen auf der Tour (CHF 14.- pro Person, nach Event-Rechner von myclimate)
Exklusive
  • Anreise
  • Transporte (Taxi/Bus/Seilbahn) ca. CHF 80.-, Basis Halbtax
  • 3x Nachtessen
  • Zwischenverpflegung und Getränke
  • Servicepauschale gesetzliche Reisegarantie (0.25% auf Angebotspreis)

Zusatzleistungen:

  • Einzelzimmer-Zuschlag CHF 199.-
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel an Tag 2, 4 und 5 CHF 99.-
Technische Ausrüstung
  • Rucksack ca. 30l evtl. mit Regenschutz
  • Teleskopstöcke (optional)
Bekleidung
  • 1x Hardshell-Jacke (wind- und wasserdicht)
  • 1x Soft Shell und/oder Fleecejacke
  • 1x Wanderhose
  • Leichte wasserfeste Überziehhose (bspw. Gore-Tex)
  • T-Shirt oder Hemd
  • Unterwäsche
  • Mütze/Stirnband und Cap/Hut
  • Handschuhe (wind- und wasserabweisend)
  • Funktionssocken und Ersatzsocken
  • Wander-/Bergschuhe (mind. knöchelhoch, stabile Sohle)
Übernachtung
  • Bekleidung und Schuhe für den Abend (Unterkunft & Dorfleben)
  • Persönliche Toilettenartikel, evtl. Ohrpfropfen
  • Handtuch

Verpflegung
  • Frühstück und Abendessen im Hotel
  • Tee und Lunch muss selbst mitgenommen oder kann im Hotel/Dorf gekauft werden
  • Zwischenverpflegung (z.B. Riegel, Trockenfrüchte, Trockenfleisch)
Diverses
  • Sonnenbrille
  • Sonnen- und Lippencrème (LSF 30 oder mehr)
  • Fotoapparat und Feldstecher (optional)
  • Halbtax Abonnement (falls vorhanden)
  • Thermosflasche aus bruchsicherem Material
  • Kleine Apotheke für persönlichen Bedarf
Unsere Empfehlungen